Warmwasserbereitung

Solarthermische Anlagen können die Warmwasserbereitung in jedem Haushalt sinnvoll unterstützen. Anders als bei der Heizung ist der Bedarf an
warmen Wasser über das Jahr betrachtet nahezu konstant. Das Prinzip der Warmwasserbereitung durch die Sonne ist einfach und lange
bekannt. In der Anfangszeit der Sonnennutzung wurde mittels sehr einfacher Methoden die Sonnenenergie eingefangen. Voll-Vakuumröhrenkollektoren
sind weitaus effizienter und erwirtschaften auch im Winter hohe Erträge.

Was muss bei der Planung beachtet werden?

Bei der Planung einer Warmwasseranlage muss der Bedarf gut abgeschätzt werden. Hat man nicht die Möglichkeit im Haushalt über ein
Messgerät den Warmwasserbedarf abzulesen, kann man von einem Bedarf von 30 l – 50 l pro Person am Tag ausgehen. Auch der Verbrauch
von Wasch- und Spülmaschine sollte mit einberechnet werden, da diese ebenfalls mit Warmwasser aus der Solaranlage betrieben werden
können und somit weniger Strom verbrauchen.
Als Dimensionierung der Voll-Vakuumröhrenkollektoren rechnet man pro Person 0,9 m² bis 1,2 m² Kollektorfläche. Bei
Einsatz von 100° Röhren kann man immer von mindestens 30 Röhren ausgehen. Damit ist die Deckung deutlich höher, eine
Gefahr der Überhitzung besteht bei diesen Röhren nicht.

Neben dem Warmwasserbedarf gilt es weiterhin, die Speicherart und -größe zu beachten, da diese eine wichtige Rolle für die
Wirtschaftlichkeit des Solarsystems spielt. Im Durchschnitt beträgt die Größe eines solaren Warmwasserspeichers für einen
Vierpersonenhaushalt 300 l – 600 l. Am besten ist ein reiner Pufferspeicher mit Frischwasserstation. Hygienespeicher sind
ebenfalls sinnvoll, da sie im Durchlaufprinzip das Wasser erwärmen. Reine Trinkwasserspeicher sind wegen der Legionellengefahr
nicht zu empfehlen. Bei der Kombination mit einer solaren Heizungsunterstützung sind Pufferspeicher mit angeschlossener
Frischwasserstation die effektivste und sauberste Lösung.

Was wird eingespart?

Da mit einer hocheffizienten Röhrenkollektoranlage sowohl in der Übergangszeit als auch im Winter Warmwasser zubereitet werden
kann, kann ein großer Teil der Heizkosten für die Warmwasserbereitung gespart werden.

Comments are closed