Förderung

Wer seine bestehende Heizung saniert und sich zusätzlich für eine Solarthermische Anlage entscheidet, sollte sich auch mit dem Thema Förderung beschäftigen.
Aufgrund des großen energetischen Sanierungsbedarfes werden in Deutschland unterschiedlichen Fördermittel zur Verfügung gestellt. Daher ist es wichtig genau
zu schauen, für welche Maßnahmen es welche Förderung gibt und ob man mehrere Möglichkeiten kombinieren kann. Vor allem die Installation
einer Solarthermischen Anlage wird oft auch seitens der Stadt oder Gemeinden mit einem kleinen Zuschuss gefördert.

Aufgrund der vielen Möglichkeiten versuchen wir hier die wichtigsten und aktuellen Fördermöglichkeiten und Zuschüsse zusammen zu tragen.

Die KfW und die BAFA bieten beispielsweise unterschiedliche Fördermaßnahmen an.
Von der Bafa werden zum Beispiel Solarthermieanlagen auf Bestandsgebäuden für verschiedene Anwendungsbereiche über die Basisförderung gefördert.
Für Neubauten ist eine Förderung über die Innovationsförderung möglich.
Neu ist seid dem 1.4.2015 die Ertragsförderung, welche im Rahmen der Innovationsförderung gewährt werden kann.

Anwendungsbereiche:

  • Raumheizung
  • kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung
  • Warmwasserbereitung (nur bei Innovationsförderung)
  • Bereitstellung von Prozesswärme
  • solaren Kälteerzeugung
  • für Solarthermieanlagen, die die Wärme überwiegend einem Wärmenetz zuführen


BAFA Förderprogramm Solarthermie

Für die Errichtung einer Vakuumröhrenkollektoranlage … Basisförderung Innovationsförderung *4 Zusatzförderung
kombinierbar *5
Bruttofläche *3 Gebäudebestand Gebäudebestand Neubau
…zur ausschließlichen Warmwasserbereitung *1 3 – 10 m2 500 € Kombinationsbonus
+ 500 €
für gleichzeitige Installation der Solaranlage mit Biomassekessel,
Wärmepumpe,
Wärmenetzanschluss, Brennwertkessel

Gebäudeeffizienzbonus:*6
+ 50 % der Basis- bzw. Innovationsförderung

Optimierungsmaßnahmen: *7
a) mit Errichtung der Solaranlage
10 % der Netto-
investitionskosten

b) nachträglich nach 3 – 7 Jahren
100 € bis 200 €

11 – 40 m2 50 €/m2
20 – 100 m2 100 €/m2 75 €/m2
… zur kombinierten Warmwasserbeitung und solarem Heizen *2,
solare Kälteerzeugung oder Wärmenetzzuführung
bis 14 m2 2000 €
15 – 40 m2 140 €/m2
20 – 100 m2 200 €/m2 150 €/m2
… zur Wärme- oder Kälteerzeugung
– Ertragsabhängige Förderung –
20 – 100 m2 0,45 € x jährl. Kollektorertrag x Kollektoranzahl
… zur Erweiterung einer bestehenden Solaranlage 4 – 40 m2 50 €/m2 zusätzlicher Bruttokollektorfläche
Zusatzbonus APEE: Beim gleichzeitigen Tausch der ineffizienten Altanlage (Gas- o. Öl-Heizung ohne Brennwerttechnik) erhält man weitere 20% auf den Zuschuss aus
der Basisförderung. Sofern die Anlage nicht der gesetztlichen Austauschpflichtnach §10 EnEV unterliegt! Einmaliger Investitionszuschuss von 600 € bei Umsetzung zusätzlich Maßnahmen zur
Energieeffizienzsteigerung der Heizungsanlage.

Anmerkungen zur BAFA-Solarförderung
*1. Kollektorfläche mindestens 3 m2 bis max. 40 m2, Pufferspeichervolumen mindestens 200 l.
*2. Bruttokollektorfläche Vakuumröhrenkollektoren mind. 7 m2, Puffespeichervolumen 50 l/m2.
*3. Der Zuschuss wird je angefangenem Quadratmeter Brutto-Kollektorfläche gewährt.
*4. Innovationsförderung: Wohngebäude ab 3 Wohnungen oder Nichtwohngebäude mit = 500 m2 Nutzfläche. Außerdem
Ein- und Zweifamilienhäuser mit > 50 % solarem Deckungsgrad und Transmissionswärmeverlust = 70 % des EnEV-Standards.
*5. Die diversen Zusatzförderungen sind mit Basis- und Innovationsförderung sowie untereinander kombinierbar.

Förderung Übersicht BAFA

Regionale Förderungen

GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft : Hier gibt es eine Umweltprämie der GASAG. Hier erhält jeder Hausbesitzer oder Bauherr
der bei der Umstellung von einem anderen Energieträger auf Erdgas oder beim Neubau einer Erdgas Brennwertheizung eine Solarthermie
Anlage mit installiert eine Umweltprämie von bis zu 200 Euro.

Stadt Moosburg: Das Moosburger Förderprogramm für Solarwärme bietet Bürgern der Stadt eine zusätzliche Förderung zum BAFA Förderprogramm an.
Seitens der Stadt bekommt man 20 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche. Kauft man die Solaranlage einer Solar-Partnerfirma der Stadt, erhält
man weitere 20 EURO/pro m². Somit ist man ganz schnell bei einer Fördersumme von bis zu 3.328 EURO für eine Anlage mit 16 m²
(BAFA: 2.240 €, APEE: 448 €, Moosburg: 320 €, Partner: 320 €).

Förderung