Große Energienutzer profitieren von solarer Prozesswärme

20.07.2017Große Energienutzer

Energieeffizienz und elegantes Design sind kein Widerspruch.

Die Energiewende wird in vielen Bereichen immer weiter vorangetrieben. Im privaten Bereich wurde die Notwendigkeit der Wärmewende bereits erkannt
und der Ausbau wird mit vielen Förderprogrammen weiterhin unterstützt.

Doch gerade große Energienutzer, wie Landwirtschaft, Industrie und Gewerbe haben ein enormes Energieeinsparpotenzial. Etwa 20 % des gesamten deutschen
Endenergieverbrauchs entfallen auf industrielle Prozesswärme. In den Betrieben wird die Wärme zur Herstellung, Weiterverarbeitung oder Veredlung von
Produkten verwendet. Aber auch zur Erbringung von Dienstleistung mit Prozesswärmebedarf genutzt. Hier besteht großes Potenzial für den Einsatz von
thermischen Solaranlagen, da hier Niedrig- und Mitteltemperaturprozesse (kleiner 190 ° C) stattfinden.
Durch den Einsatz einer Solarthermie Anlage kann hier ein Großteil der Endenergie für industrielle Prozesse solar erzeugt werden. Ganz nebenbei leistet
man noch einen enormen Beitrag zur Energiewende und zum Umwelt- und Klimaschutz.

Durch die Nutzung der kostenlosen Sonnenenergie machen sich auch Unternehmen unabhängiger von steigenden Rohstoffpreisen und setzen auf eine nachhaltige
und dezentrale Energieversorgung. Somit profitieren sie von einer erheblichen Kostenersparnis und Planungssicherheit für die Zukunft.
Es gibt bereits viele Beispiele bei denen Solarkollektoren erfolgreich bei gewerblichen und industriellen Anwendungen eingesetzt wurden. Ein aktuelles
Beispiel was bisher in ganz Europa einmalig ist und in dem Funktion und Ästhetik erfolgreich kombiniert werden konnten ist der OGM Obstgroßmarkt
Mittelbaden eG.
In diesem Großmarkt wird sehr viel Energie für die Kühlung der Früchte benötigt. Um die sehr hohen Energiekosten effektiv zu senken, hat man sich hier
für eine thermische Solaranlage in Kombination mit einer Absorptionskältemaschine und einem Blockheizkraftwerk entschieden. Bei der Planung der Anlage
fiel die Wahl auf den leistungsstarken Voll-Vakuumröhrenkollektor von AkoTec mit hoher Lebensdauer und Leistungsbeständigkeit. Für die
Prozesswärmeversorgung über eine Solarthermische Anlage muss eine kontinuierlich konstante und nahezu verlustfreie Energiezufuhr sichergestellt sein.

Auf Grund der Flexibilität in der Montage der AkoTec Kollektoren, wurden die kompletten Kollektorfelder als Solarfassade installiert. Die drehbaren
Röhren in den Kollektoren lassen sich einzelnen optimal zur Sonne ausrichten. Diese Montagevariante bringt gerade für Architekten und Planer ganz
neue Möglichkeiten der Gebäudegestaltung mit sich. Fenster-, Glas oder Gebäudeflächen lassen sich mit diesen Voll-Vakuumröhrenkollektoren elegant
verschatten.

Am Obstgroßmarkt wurde eine 409 m² große Solaranlage mit einer Kollektorleistung von 286 kW in Betrieb genommen. Diese versorgt über einen 30.000 Liter
Pufferspeicher das gesamte Energieverteilernetz des Obstgroßmarktes mit solarer Prozesswärme. Die Prozesswärme wird überwiegend für die Antriebsenergie der
Absorbtionskältemaschine benötigt, die wiederum die Kälte in den Kühlzellen bereitstellt. Das Energiekonzept des Obstgroßmarktes wird künftig die hohen
Energiekosten um die Hälfte reduzieren und zusätzlich den Ausstoß von CO2 um jährlich 47 Tonnen verringern.

Ein weiterer großer Pluspunkt für die Installation von Solarthermischen Anlagen zur Prozesswärmegewinnung ist die mögliche Förderung durch das Bundesamt
für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Hier können Zuschüsse von bis zu 50 Prozent der Nettoinvestitionskosten gewährt werden. Zu den Nettoinvestitionskosten
zählen beispielsweise auch die Planungskosten und die Mehrkosten für die Einbindung der Solarthermischen Anlage in den vorhandenen Prozess.

Große Energienutzer halbieren Ihre Energiekosten durch Solare Prozesswärme

Große Energienutzer halbieren Ihre Energiekosten durch Solare Prozesswärme!

Comments are closed